Ich entscheide mich für…

img_6837

IMG_6806

Ich war schon immer entschlossen – entschlossen unentschlossen. Treffe Entscheidungen aus dem Bauch heraus und zweifle sie im selben Augenblick wieder an. Handle oft impulsiv, undurchdacht und doch wendet sich meist alles zum Guten. So bin ich an Orten gelandet, die zu meinen Lieblingsplätzen wurden, lernte neue Menschen kennen oder änderte alles, meine ganze kleine Welt. Oft positiv. Oft fatal. Und doch ergab jede Veränderung, jeder Wechsel, jede Entscheidung, irgendwann einen Sinn. Man könnte das Schicksal nennen – oder Bestimmung. Würde ich auf weise Ratgeber vertrauen, könnte man sagen: Jede kleine Entscheidung kann dein Leben verändern.Und vielleicht ist das so. Doch selbst als mir das bewusst wurde, entschloss ich, nicht über jede kleine Entscheidung nachzudenken, sie nicht jedes Mal abzuwägen oder zu überdenken. Denn das würde mir viel Kraft rauben und Zeit. Ich weiß zwar nicht, wo ich mit dieser Einstellung noch einmal landen werde, doch vielleicht ist es das, was alles so spannend macht, so lebenswert und aufregend. Nicht zu wissen, wohin uns Entscheidungen noch einmal führen werden. Meinen Weg werde ich sowieso gehen und auf diesem fälle ich lieber ein paar falsche Entscheidungen, als gar keine. Letztendlich weiß ich immerhin, was ich nicht will. Meistens zumindest. Und das ist doch auch schon mal viel wert.IMG_6837 IMG_6881IMG_6869   IMG_6857

Latzhose – Reserved
T-Shirt – H&M
Sandalen – Mango
Rucksack – H&M

1 Comment

  1. Ich denke es bringt einen wirklich nicht weiter, wenn man beginnt alles „tot zu analysieren“. Ich bin auch ein Bauchmensch und bis jetzt ganz gut durchs Leben gekommen 🙂

    Liebe Grüße Coco
    https://magnificoco.wordpress.com/

Schreibe einen Kommentar