Die Dornburger Schlösser

img_6307

IMG_6332Manchmal liegen wunderschöne Orte direkt vor der Haustür und man merkt es lange gar nicht oder weiß es nicht zu schätzen. Für mich haben sich die Dornburger Schlösser als solches herausgestellt. IMG_6282

Fährt man die 12 min. mit der Bahn von Jena nach Dornburg, erwartet einen zunächst ein recht mickriger Bahnhof und unscheinbare Dorfstraßen. Die Schlösser blicken von einem Berg herrschaftlich auf uns herab. „Einfach den Berg rauf“, antwortet uns eine Anwohnerin, die wir nach dem Weg fragten. Naja, ans Wandern hab ich mich ja mittlerweile gewöhnt, also los. Und statt 08/15 Bergweg erwartete uns ein wunderschöner Weg, entlang an Kalksteingebilden, Bächen und einem kleinen Wasserfall.

Auf dem Berg angekommen, eröffnet sich uns das wahre Dornburg. „Stadt der Rosen und Schlösser“ nennt sie sich selbst und das ist auch nicht zuviel versprochen.

IMG_6284

Die Besichtigung der Schlösser startet beim alten Renaissanceschloss, in dem die Räumlichkeiten und eine aktuelle Ausstellung einer regionalen Künstlerin angeschaut werden können. IMG_6288

IMG_6313Danach gehts durch den sehr schön angelegten Park mit Blick aufs Tal und den Weinbergen weiter zur eigentlichen Attraktion, dem Rokokoschloss.
Im 18. Jahrhundert als Lustschloss des Feldherrn errichtet, wurde es jedoch zunächst kaum genutzt und so unter anderem Johann Wolfgang von Goethe zur Verfügung gestellt, bis es 1816 von Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach als Sommerschloss umfunktioniert wurde und über die Jahre von seinen Nachfolgern so hergerichtet wurde, wie man es heute noch größtenteils besichtigen kann.

IMG_6296Zudem erstrahl es, passend zu meinem Outfit, in einem Traum aus Pastelltönen. Was will man mehr? Das Schloss kann nahezu komplett besichtigt werden – solange man für einen Euro die Keramik-Ausstellung mitbezahlt – und hat viele pompöse Räume, wie dem blau-weißen Speisesaal mit wertvollem chinesischem Porzellan, zu bieten.IMG_6307IMG_6302Mindestens genauso schön wie das Schloss an sich, ist sein Garten. Hier lässt es sich an solch sonnigen Tag, wie wir ihn hatten, stundenlang aushalten.

IMG_6318 IMG_6319

Öffnungszeiten
2. Apr bis 1. Nov 2015, täglich außer mittwochs 10-17 Uhr
Dornburger Schlossgärten
im Sommer ab 7 Uhr, im Winter ab 9 Uhr, jeweils bis Sonnenuntergang geöffnet

IMG_6314

Weitere Infos findet ihr auf http://www.dornburg-schloesser.de 🙂

2 Comment

  1. Regina says: Antworten

    Oaaah, das sieht so toll aus! Da müssen wir auch nochmal zusammen mal hin!

    1. Auf jeden Fall 🙂 und zum Schloss Belvedere in Weimar auch!

Schreibe einen Kommentar